Durchquerung des „Rosengartens“ – ein Besuch in König Laurins Reich

Karte nicht verfügbar

Kategorie:


Datum:
08.09.2019 - 15.09.2019
Uhrzeit:
: Ganztägig


Kurs- und TourenbedingungKurs Buchen

Durchquerung des „Rosengartens“ – ein Besuch in König Laurins Reich
Hüttenwanderung

Die Dolomiten – eine außergewöhnliche Gebirgsgruppe. Die klangvollsten Namen sind neben den Drei Zinnen auch der Rosengarten mit den Vojolettürmen. Wenn der Begeher noch das Glück hat, den Rosengarten in seinem berühmten Leuchten zu sehen, versteht er auch die Sage von König Laurin. Aber auch ohne dieses Leuchten faszinieren steile Felsformationen in abwechslungsreichen Landschaften. Diese auf doch normalen Bergwegen zu durchstreifen ist hier das Ziel. Vielleicht kriegt der eine oder andere bei der Beobachtung der Klettersteiggeher dann auch mal Lust auch diese „Spielart“ auszuprobieren? Für uns bleibt nur nach dieser Woche die Gewissheit ins Tal absteigen zu müssen, hoffentlich voll mit einem Rucksack von tollen Bildern und Erlebnissen.

Programm:
⇒ Anfahrt nach Nassereith und Hotelübernachtung
⇒ Weiterfahrt nach Weisslahnbad und Aufstieg zur Plafötsch Alm 1570m . Dortige Übernachtung
     Gehzeit ca. 1,5 Std. Aufstieg 400 m
⇒ Durch den Wald mit Blick auf steile Felszacken steigen wir immer höher an bis den Blick
     sich immer weiter öffnet (auf ca. 1900m). Nun im steten kurzen Auf und Ab bis unterhalb
      des Kölner Hauses 2337m. Dieses erreichen wir über einen steilen schottrigen Anstieg,
      so dass uns das Bier dort bestimmt munden wird. Weiter geht es auf dem Hirzelweg
      an den Steilwänden vorbei bis zur Rotwandhütte 2283m.
      Gehzeit 6 Std. Aufstieg 1100m Abstieg 200m
⇒ Weiter geht es zum nächsten Höhepunkt – wir steigen – nach einem kleinen Abstecher
     zu einem Aussichtspunkt über den Passo dele Zigolade 2547m zur Vojoletthütte 2223m ab.
     Nach Zimmerbezug und kurzer Stärkung hat der eine oder andere vielleicht noch Lust,
     den zum Teil gesicherten steilen Aufstieg an den Vojolettürmen vorbei zur Santner Pass-Hütte 2734m
     (toller Aussichtspunkt) zu wagen. Nach dortiger Einkehr Abstieg auf dem Anstiegsweg zur Vojoletthütte.
     Gehzeit 5 Std. Auf- bzw. Abstieg rund 850m
⇒ Jetzt geht es durch das Herz des Rosengartens – langsamer Aufstieg auf bequemen Weg zur winzigen
    Grasleitenpasshütte 2601m. Dort steht man zwischen den Felsen der Rosengartenspitze und dem Kesselkogel.
    Nach einer Pause steigen wir steil ab in eine Schlucht und nach einem kleinen Linksschwenk erreichen wir die
    Grasleitenhütte 2165m. Trotz der urgemütlichen Hütte geht es von da aus bald wieder aufwärts.
    Der Weg führt über einige Sicherungen steil zur Tierser Alp Hütte 2440m. Trotz des vielen Auf und Ab`s sollte
    man es nicht versäumen noch kurz zur Rosszahnscharte 2490m aufzusteigen.
    Wenn dort die Sonne über der ganzen sichtbaren Seiser Alm untergeht, kehrt man nur ungern zur Hütte zurück.
    Gehzeit 6 Std. Aufstieg 800m Abstieg 600m
⇒ Von dieser modernisierten aber trotzdem gemütlichen Hütte geht es fast eben bis zum Abzweig
    zum Cima di Terrarossa 2665m. Dort endet auch der Klettersteig über die Roßzähne.
    Weit schweift der Blick ringsum bevor wir wieder auf dem Anstiegsweg absteigen und unseren gemütlich
    ansteigenden Weg zum Schlernhaus 2447m fortsetzen.
    Dort angekommen sollten wir die Gelegenheit nützen über den Minigipfel Petz zu einem
     erneuten Aussichtspunkt zu gelangen. Zurück genießen wir ein letztes Mal eine Hüttenübernachtung.
     Gehzeit 5,5 Std. Aufstieg 500m Abstieg 400m
⇒ Heute geht es an den Abstieg – an einer Kapelle vorbei durchqueren wir das sogenannte Bärenloch.
     Steil und lange geht es zum Teil auf Treppen und Holzstegen hinunter.
     Übernachtung in einem Hotel
     Gehzeit 3,5 Std. Aufstieg 30m Abstieg rund 1350m
⇒ Heimfahrt


Schwierigkeiten: durchweg T 2 (einzelne kleine Stellen T 2+)
Teilnehmer: mindestens 5 / höchstens 11

Kosten: ca. 520,- Euro für Unterkunft und Verpflegung, dazu 185,- Euro Führungs- /Planungsgebühr für Sektionsmitglieder (ansonsten höher – bitte erkundigen) plus Kosten An-/bzw. Rückfahrt und sonstige (Einkehr/Trinken etc.).
Wanderleiter: Manfred Blanke M.Blanke@dav-gm.de 02261/920 524 (auch für Rückfragen)

WICHTIG: Anmeldeschluss 01.08.2019

Buchung über unser Buchungssystem: BW – 2019 – 06

Hinweise:
Touren- und Kursanmeldung, Touren- und Kursbedingung, Datenschutzerklärung, Satzung, AGB´s und Ausrüstungsliste siehe Downloads